Armbrüche und dennoch weiter trainiert

Aktualisiert: 6. Dez. 2021

Sportmentaltraining macht vieles möglich


Vor einigen Jahre brach ich mir durch einen Mountainbike-Sturz beide Arme. Bereits am selben Tag begann ich, mir zu sagen: „Ich werde freudig wieder auf das Mountainbike steigen und die Sturzstelle erneut fahren.“ Ich sagte es mir nicht nur, ich fühlte es auch – im ganzen Körper!




“Ich hatte mein Mantra - ich werde wieder freudig Mountainbike fahren”


Die Rahmenbedingungen zu schaffen, um diesen Glaubenssatz auch Wirklichkeit werden zu lassen, war nun der nächste Schritt und das ging so:

_ meine Einstellung „ich werde wieder freudig Mountainbike fahren“ habe bei jedem Gespräch unter (Mountainbike-)Freund*innen wiederholt, wie ein Mantra.



Wie ich es geschafft habe


Ich habe mir ständig Videos der Sturzstelle angesehen, um mir die „Ideal-Linie“ einzuprägen und zu sehen: „es ist möglich: andere Fahren*innen fahren diese Schlüsselstelle, ohne zu stürzen“. Zeitgleich habe ich die Bewegungen der Fahrer*innen zu Hause vor dem Laptop analysiert und nachgeahmt, um meinen Körper zu „schulen“!

Noch mit Gips an den Armen habe ich die Beweglichkeit und Kraft meiner Arme und Finger trainiert. Ich habe mir mountainbike-spezifische Übungen ausgedacht, und Übungen aus der Physiotherapie wiederholt. So konnte ich meine Arme – ohne das ich Rad fuhr – schon wieder an die Bewegung auf dem Mountainbike gewöhnen und mir physiologische Sicherheit erarbeiten, die meine mentale Arbeit unterstützte.


Ich kann das


Zwei Monate nach dem Sturz bin ich schon wieder Mountainbike gefahren, auch die Sturzstelle. Als ich dort war, habe ich mir die Ideal-Linie genau angesehen und mir gesagt: „ich kann das“. So war es dann auch und die energetische Freude stieg in mir auf - ein Freudenschrei und -tanz war fällig. Dankbar bin ich, für diese mentale Arbeit.


Passend dazu empfehle ich einen ARTE Beitrag „Think Gold“ in dem es um Olympiade-Teilnehmende geht, die Mentaltraining anwenden:


Think Gold - Mentaltraining im Spitzensport | Doku | Arte France 2021 - YouTube




Du hast eine ähnliche Situation schon erlebt?


Berichte mir davon – wie hast Du die Situation gelöst?

Sportmentaltraining ist einsetzbar in der Rekonvaleszenz-Phase (die Phase der Heilung). Aber auch um Techniken zu verbessern, Bewegungsabläufe effizient zu gestalten und somit einen Bewegungsablauf kraftschonend auszuführen.

Gerne unterstütze ich Dich mit meinem Sportmentaltraining.

#Sportmentaltraining #mountainbike #Sport #Mentaltraining

49 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen